· 

Badebomben selber machen

April, April, der macht was er will. Sonne, Regen, Kälte, besonders bei uns an der Küste, was passt da besser als ein wärmendes Bad? Heute möchte ich Euch eine Geschenkidee verraten, die man ganz einfach selber machen kann.

Es geht um Badebomben. Jeder kennt sie. Sie sprudeln super schick und sind meist kunterbunt, wodurch sie das Badewasser toll einfärben. Aber sie sind auch oft sehr teuer. Also warum nicht selber machen?! 

Zutaten für 2 Badebomben

  • 100g Citronensäure
  • 100g Salz
  • 50g Speisestärke
  • 200g Natron
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • 1-2 Esslöffel Wasser
  • Duftöl
  • Lebensmittelfarbe
  • losen Tee

Ich mache hier ein paar mehr, da ich die Badebomben verschenken möchte. Ich habe also gleich Zutaten für 10 genommen.

Zubereitung

Zuerst werden alle trockenen Zutaten, also die Citronensäure, das Salz, die Speisestärke und das Natron, zusammengemischt. 

Nachdem alles zusammengemischt ist, teilst Du es gleichmäßig in vier Schüsseln auf. Da die Badebomben hübsch bunt werden sollen, kommt nun die gewünschte Lebensmittelfarbe, das Kokosöl, die Duftöle und das Wasser dazu. Ich habe mich für grün, rot, lila und gelb entschieden. Die Masse vermischst du nun bis ein griffiges Badesalz entsteht. Sie sollte noch bröselig sein, aber leicht zusammenzudrücken.

Nun muss das Badesalz in Formen gedrückt werden. Du kannst die typischen Acrylkugeln nehmen oder auch ganz normale Muffinförmchen oder Pralinenformen. Ich finde verschiedene Formen sehr schön, also gab es bei mir Herzen und Küchlein, aber auch kleine Kugeln.

Zur Dekoration legst du etwas von dem losen Tee in die Formen und drückst dann das Badesalz gut fest.

Wenn alle Formen befüllt sind und das Badesalz aufgebraucht ist, stellt die Formen an einen ruhigen Ort. Nach 15 Minuten sollte die Masse fest geworden sein. Ich habe sie über Nacht ruhen lassen, da ich auch zerbrechliche Förmchen dabei hatte.

kleiner Tipp

Wenn du etwas mehr Lebensmittelfarbe in die Badesalzmischung gibst, geben sie auch mehr Farbe ab. Eure Kinder haben mit Sicherheit auch großen  Spaß daran euch zu unterstützen. Gerade in der jetzigen Zeit eine wirklich tolle Beschäftigung. Und wer weiß, vielleicht locken die selbstgemachten Badebomben den ein oder anderen Wasserscheuen doch mit mehr Freude in die Badewanne.

Außerdem kann man sie auch toll für Badewannenshootings verwenden ;)

Foto von Jofans-Fotografie

Habt viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken!


Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0