· 

Eischnee Haufen backen oder Einhornpups

Die Tage werden kürzer und Weihnachten steht vor der Tür. Also Zeit für einen Adventskalender. Denn was gibt es schöneres, als seinen Lieben eine Freude zu machen?! Also könnt Ihr nun jeden Tag bis Weihnachten hier bei mir eine kleine Sache, die mir in der Adventszeit wichtig ist sehen und lesen. Ich hoffe Ihr habt eine wunderschöne Adventszeit.

Für die Einhornverrückten unter Euch, habe ich heute etwas ganz besonderes.

Was macht man, wenn man backt und Eiweiß über hat? Genau, man macht Eischnee. Und was macht man, wenn man mal so richtig Mädchen sein möchte? Genau, man färbt sie pink und nennt sie Einhornpups. Also los geht's!

Zutaten

  1. Eiweiß
  2. Puderzucker (50g pro Eiweiß)
  3. Lebensmittelfarbe
  4. Limettensaft
  5. kleine Einhörner zur Dekoration

Zubereitung

Zuerst schlagt ihr das Eiweiß bis es steif ist. Für den Geschmack hebt ihr den Puderzucker und etwas von dem Limettensaft vorsichtig unter.

Tipp: Wenn ihr etwas Speisestärke mit hinzugebt werden sie fester und bröseln nicht so leicht auseinander, wenn sie gebacken sind.

Nun mischt ihr Lebensmittelfarbe hinzu. Ich habe mich hier für pink entschieden. Dann setzt ihr vorsichtig Häufchen auf ein Backblech. Das geht am besten mit zwei kleinen Löffeln. Für einen schönen Farbverlauf könnt ihr mit einer anderen Farbe kleine Muster in den Eischnee malen.

 

Jetzt noch die kleinen Mini Einhörner drapieren und schon können die Häufchen in den Ofen.

Lasst sie nun bei 140°C ca. 35 Minuten backen.

Bevor ihr sie vom Blech nehmt, solltet ihr sie gut auskühlen lassen, ansonsten zerbrechen sie sehr schnell.

Und fertig ist der Einhornpups. Viel Spaß beim Nachmachen und morgen zeig ich Euch dann warum wir überhaupt das Eiweiß über hatten. Vielen Dank für die tolle Hilfe beim Backen :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 0