· 

Lebkuchenhaus basteln

Die Tage werden kürzer und Weihnachten steht vor der Tür. Also Zeit für einen Adventskalender. Denn was gibt es schöneres, als seinen Lieben eine Freude zu machen?! Also könnt Ihr nun jeden Tag bis Weihnachten hier bei mir eine kleine Sache, die mir in der Adventszeit wichtig ist sehen und lesen. Ich hoffe Ihr habt eine wunderschöne Adventszeit.

Heute ist der erste Advent und da muss es doch etwas zu naschen geben. Zur Vorbereitung haben wir gestern ein Lebkuchenhaus gebaut, das ich Euch nun gerne zeigen möchte.

Ganz spontan habe ich gestern lieben Besuch von einer Nachbarin bekommen. Da wir schon ganz lange etwas zusammen machen wollten, es aber irgendwie nie geschafft haben, kam uns der freie Abend gestern sehr gelegen. Spontane Aktionen sind doch immer die Besten. Wir machten es uns mit Leckereien gemütlich und schon ging es los mit dem Lebkuchenhaus.

Damit das Haus einen festen Stand hat und nicht am Teller festklebt, habe ich diesen mit Alufolie eingewickelt. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch toll aus. Ich habe nur einmal Lebkuchen selber gebacken... das war eine riesen Sauerei und so lecker war es dann gar nicht. Die Hälfte meines Hauses ist auseinander gebrochen und so musste ich mit gaaanz viel Zuckerguss versuchen die Stückchen zusammenzukleben. Am Ende mochte das Häuschen keiner essen, weil es so viel Mühe war und so trocknete es schnell am Teller an. Tja... den Teller habe ich dann mit entsorgen müssen. Seitdem wird der Untergrund in Alufolie eingepackt.

Nun ging endlich das Zusammenbauen und dekorieren los und ich finde unser Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder? Habt ihr dieses Jahr ein Lebkuchenhaus gebaut oder habt ihr es noch vor?

Schau dir auch die anderen "Türchen" an:

1. Dezember

2. Dezember

Kommentar schreiben

Kommentare: 0